toggle menu
Alle Beiträge

Alles im iPad! Mietmöbel analog und digital

Dieser Messestand ist ein Bekenntnis! Denn er entstammt der ureigenen Kompetenz eines Unternehmens, das für modernes Eventdesign steht. Seit 25 Jahren stattet Party Rent europaweit Veranstaltungen aus und vermietet das erforderliche Event-Equipment. Für den Auftritt bei der Best of Events, der internationalen Fachmesse für Erlebnismarketing (BOE) in Dortmund, konzipierte Party Rent eine neuartige Umgebung. Das analoge Produkt Mietmöbel sollte auf eine lebendige und erfahrbare Weise in die Messearchitektur eingebettet und zugleich dem Anspruch an die digitale Transformation gerecht werden.

Im Auftrag von Planwerkstatt wurde die Umgebung des Messestands auch von satis&fy in Szene gesetzt. Die Eventtechniker steuerten nicht nur Rigging, Beleuchtung, Ton und Video bei, sondern öffneten auch die Türen zur digitalen Verlängerung der Messeinhalte: über genau 33 iPads. Die mobilen Endgeräte waren strategisch in die Ausstellung integriert worden: Frei schwebend an der Wand, vor Ausstellungsstücken, in Rahmen auf Bistrotischen oder auf Stelen. Das Gros der iPads informierte zu den nebenliegenden Ausstellungstücken, andere Stationen gewährten über die Party-Rent-App Zugriff auf das gesamte Portfolio von Party Rent. Der Gast konnte den teilüberdachten, mit dimmbarem Licht ausgestatteten Stand als Live-Rundgang erleben. Er nahm eines der iPads zu Hilfe oder wandte sich an einen Berater aus dem Messeteam. Dergleichen innovative Präsentationselemente sind Teil eines Trends: Augmented und Virtual Reality (AR / VR) heißen die neuesten Maßnahmen im Messe-Marketing. Vor allem große Marken experimentierten damit und standen so ganz im Zeichen des Leitthemas Digitalisierung. Das Budget für digitale Aktivitäten rund um Messeauftritte steigt, angesagte virtuelle Medienformate flankieren den herkömmlichen Marketingmix. Im Gegensatz zu VR-Anwendungen ersetzt AR die Realität nicht, sondern reichert sie mit Informationen an. Die echte Welt bleibt sichtbar und erfahrbar. Aus ihrer authentischen Umgebung heraus interagieren die Anwender – also während der BOE die Messebesucher – mit den virtuellen Elementen. Bei Messeauftritten sind das oft digitale Kataloge, mobile Apps (s.o. die Party-Rent-App) oder spezielle Präsentationen in den sozialen Netzwerken. Weiteres Beispiel: Der Party-Rent-Instawalk. Eine Art Spaziergang für passionierte Instagramer, die ihre Eindrücke zu den beiden Messetagen in Dortmund unter dem Hashtag #BOE17 sammeln und zusammenführen konnten.

Die Firma Ambrosius Messebau, eine Tochter der Nüssli Gruppe, hat den Stand 2015 entworfen und gebaut. Zusammengesetzt aus 80 x 80 x 80 cm großen Kuben wusste die hohe Säulenkonstruktion mitten in der Messehalle Eindruck zu hinterlassen. Der Stand komprimierte die Leistungen der Party Rent Group auf einer Fläche von 378 Quadratmetern. Der Ausstatter gehörte mit einem Bistro, Separees, einem Stehtisch-Bereich sowie einer Galerie, die den Stand einrahmte, zu den größten Ausstellern der Best of Events.

Die ebenfalls von satis&fy installierten 55-Zoll-Screens im Besprechungszimmer verbanden TV-Wohnzimmer-Atmosphäre mit einem hochmodernen Standkonzept und neuesten AR-Messepräsentationsformen. Auch die Lautsprecheranlage – d.h. jeder einzelne Berieselungsbereich – war flexibel durch die Standtechniker per iPad steuerbar.

Fotos: Party Rent

Alle Beiträge