toggle menu
Alle Beiträge

Bärenstark: auf dieses Profil fährt jeder ab!

Ende August, kurz vor dem ŠKODA KODIAQ Event, fand das Atonal Festival im Berliner Kraftwerk statt, für das satis&fy auch dieses Jahr wieder den Zuschlag bekommen hat. Zwei fast parallele Großevents wollen gut geplant sein: Vier Tage vor Beginn des Atonal Festivals wurde bereits für die ŠKODA Produktion aufgebaut. Denn allein das Ausladen von elf voll beladenen Trailern kostet so seine Zeit. Während des Festivals konnte parallel am Licht weiter gearbeitet werden. Eine logistische Meisterleistung!

Jetzt ist er wieder los, der Bär. In Berlin. Und was für einer! Einer der größten, kraftvollsten und wildesten seiner Art. Am Abend des 1. September 2016 streifte er zu seiner Weltpremiere durch ein ihm würdiges Revier, fern von seiner heimischen Kodiak Insel in Alaska: Das Kraftwerk stand ihm dabei mit seiner Monumentalität und Erhabenheit in nichts nach. Und es bedurfte einer echten Meisterleistung, ihn zu zähmen. Vor allem weil es sich an diesem Abend um die Automobilversion seines bärigen Paten handelte.

Ein echtes Kaliber! Für die Weltpremiere des ŠKODA KODIAQ, Beginn einer breit angelegten SUV-Offensive der tschechischen Traditionsmarke ŠKODA, brauchte man natürlich ein angemessenes Event. Rund 800 internationale Gäste, darunter 600 Journalisten aus 31 Ländern, der tschechische Außenminister Lubomír Zaorálek, der tschechische Botschafter in Deutschland, S.E. Tomáš Jan Podivínský, die „Goldene Stimme aus Prag“, Karel Gott, sowie weitere VIPs und Promis aus Film und Fernsehen, wurden Zeuge einer bombastischen Bühnenshow mit einer aufwendig choreographierten Multimedia-Inszenierung aus Film, Musik und Performance, einer spektakulären Lichtshow und einer Atmosphäre zum Gänsehaut-Kriegen. Tausende Begeisterte aus aller Welt verfolgten die Enthüllungsshow zudem online per Livestream. Für satis&fy war es der bisher größte Auftrag für ein Einzelevent in Berlin und verlangte dem Projektteam trotz der langjährigen Erfahrung mit dem Kraftwerk als Preferred-Partner-Location enorm viel Einsatz und Kreativität ab. Was zum Beispiel machen mit einer fast 70m langen, 10m hohen und 500kg schweren Projektionsleinwand, die als virtuelle Kulisse für die Präsentation perfekt sitzen bzw. hängen muss? Projektleiter Jürgen Mertens hatte die geniale Idee, wie sie am Stück faltenfrei gespannt werden kann: „Das hatten wir vorher noch nie gemacht, ein echtes Experiment und die einzige Chance, wie es klappen könnte. Und als es dann wirklich funktionierte, war ich schon etwas erleichtert!“ Die Veranstaltungsfläche musste zunächst komplett leer geräumt werden, um die gesamte Projektionsfläche auszulegen, die dann über längs gefaltet wurde, um direkt an den Traversenrahmen angeschlagen zu werden – und die Folie konnte gespannt werden.

Dies und vieles andere aus den Bereichen Licht, Rigging, Ton und Video setzte das Projektteam nach einem Konzept von Stagg & Friends und zusammen mit der Planung der Feinplan GmbH um. Jürgen Mertens betont vor allem die einwandfreie Planungsarbeit der inhäusigen Supports: „Es war eine ganz tolle Zusammenarbeit, ohne Delays, ohne Pannen. Das Schöne ist, wenn das alles funktioniert. Wenn alles steht und der Kunde zufrieden ist nach sechs bis acht Wochen Planung. Das ist der Grund, warum ich diesen Job mache.“

Und dann war es soweit: nach einer hochemotional aufgeladenen Show brüllte der gefilmte Namensgeber, eines der größten Landraubtiere der Welt, auf der Panoramaleinwand vier seiner neuen technischen Artgenossen auf die Bühne, um das erste Mal live von der Weltöffentlichkeit begutachtet zu werden. Mit dem Launch des ŠKODA KODIAQ soll neues Terrain erobert, sollen neue Horizonte entdeckt werden.

Mit intelligentem Design, neuem Raumangebot (4,7m lang, ein Siebensitzer!), innovativen Technologien und natürlich immer genug Bodenhaftung. Berlin wurde laut Bernhard Maier, dem Vorstandsvorsitzenden von ŠKODA, als Ort der Präsentation ausgesucht, weil die Stadt so lebendig, vibrierend, jung und multikulturell sei und die interessantesten Leute aus der ganzen Welt anziehe. Und natürlich wegen des Bären im Wappen – genau wie in der Flagge Alaskas, des Reichs des echten Kodiakbären. Simply clever. Diesem Unternehmensmotto schließt sich satis&fy gerne an.

 

Alle Beiträge