toggle menu
Alle Beiträge

satis&fy bei TUI Cruises an Bord

Es war nicht irgendein Boot, es war ein riesiges Kreuzfahrtschiff! Eine blonde Fee namens Helene Fischer schwebte engelsgleich heran und gab diesem Ozeanriesen den Segen. Charmanter getauft werden geht nimmer. Ein Mega-Event dort im Hamburger Hafen. Bei strahlendem Sonnenschein. Ein Traumschiff vor einer Traumkulisse. Die beeindruckende „Wohlfühl-Flotte“ von TUI Cruises schreibt ihre Geschichte weiter – zusammen mit satis&fy. „Mein Schiff 3“ ist das neueste Schmuckstück der Flotte der Kreuzfahrtreederei TUI Cruises. In vier Jahren entwickelt, in 16 Monaten gebaut. Deutschlands derzeit erfolgreichste Künstlerin Helene Fischer taufte das Schiff getreu dem Taufmotto „Diamant trifft Perle“ vor 1.700 geladenen und tausenden von Zaungästen am Pier des Cruise Centers in der Hamburger HafenCity. Die an einem perlenartigen Ballon an den Schiffsrumpf heranschwebende Taufpatin war begeistert und erleichtert zugleich – die Champagnerflasche zerschellte programmgemäß an der Bordwand. Was jedoch bis dahin bereits hinter den stählernen Bordwänden geschehen war, blieb den tausenden Gästen auf dem Schiff und am Ufer – so wie es sich gehört – verborgen: ein Organisationsmarathon. satis&fy-Projektleiter Jan Schweingruber und sein Team sollten im Auftrag von Agentur-Managing Director Hanno Maack von der Agentur Combiful die „kleine Tauffeier“ auf dem Schiff mit Bühne, Technik, Ton und Video versorgen. Der auch in Sachen maritime Einsätze erfahrene Projektleiter Jan: „Eine Veranstaltung auf ein Schiff zu bringen, unterscheidet sich diametral vom Land. Die Ladewege sind oftmals verwinkelt, schwer zugängig. Das funktioniert nicht einfach über eine Rampe. Vieles kann nur durch zupackende Hände und menschliche Arbeitskraft bewerkstelligt werden. Lediglich auf dem Oberdeck kamen Autokräne zum Einsatz.“ Für die Bestückung einer solchen Location ist also sehr viel Logistik gefragt, eine extrem gute Planung. Ein Vorteil der „Mein Schiff 3“: „Im Entwurf der Schiffsarchitektur wurde vorausschauend an das Einbringen von zusätzlicher Eventtechnik gedacht“, freute sich Jan über die exzellente Infrastruktur an Bord. Ohnehin waren die Tage des Megaevents für satis&fy die Fortsetzung einer Reihe vieler beeindruckender Arbeitseinsätze unter TUI Cruises Eventmanger Lutz Deyle. „Seit Jahren verbindet uns eine großartige Partnerschaft“, so Jörn Busch, satis&fy-Bereichsleiter Projektleitung am Standort Werne, über den Kooperationspartner. Er erinnert sich nach wie vor gerne an besondere Kreuzfahrten wie die Eventreise „Rockliner“ mit Rock-Legende Udo Lindenberg oder die großen Incentive-Veranstaltungen an Bord der „Mein Schiff Flotte“ für viele namhafte Konzerne. Vorläufiges Highlight war nun die Taufe von „Mein Schiff 3“, ein Event, das der norddeutschen Hafenstadt an diesem Abend einen außergewöhnlichen Glanz verlieh. Tausende Gäste säumten die Ufer, nahmen teil an diesem emotionalen Großereignis. Ein für die Gäste kostenloses Helene Fischer Open Air auf dem Fischmarkt in St. Pauli rundete das Ereignis ab. Zusammen mit der Firma Soundhouse (tontechnischer Partner von Helene Fischer) stellte satis&fy das Licht, die Bühne und die Videotechnik. Am Tag darauf ging das neue Wohlfühlschiff dann auf Jungfernfahrt. Nicht nur die satis&fy-Crew winkte sehnsüchtig. Immerhin: „Mein Schiff 4“ befindet sich schon in Bau. Bald steht also die nächste Schiffstaufe an.

Foto: Ulrich Schaarschmidt

Alle Beiträge