toggle menu

MERCK Annual Kickoff 2016

Drei Tage. Vier Locations.

MERCK Annual Kickoff 2016

Drei Tage. Vier Locations. 50 Tonnen Material. 115 Mitarbeiter. 400 Gäste. 2000m2. Ein Kunde: Merck! Manch jungem Projektleiter aus der kunterbunten Eventwelt flattert angesichts einer solchen Auf­gabe schon mal das Nervenkostüm. Nicht so David Busse. Denn der satis&fy-Mann aus Berlin, gerade mal zwei Jahre als Projektleiter im Amt, probierte es einfach mal mit – Zaubern.

Auftraggeber Touch Associates (UK)
Datum 12.10.2015
Services Lighting Audio Video Rigging Staging Exhibit Construction Furniture Event Design
Corporate Events

Tatsächlich begann alles ein wenig mysteriös: Merck, diese riesige Firma aus Darmstadt, ein Weltkonzern, der u.a. Pigmente, ­Medikamente sowie Flüssigkristalle herstellt, wollte tagen, repräsentieren und feiern. Ein Fest in Berlin. Zusammen mit allen Führungskräften das vergangene Jahr analysieren, die Möglichkeiten auf­zeigen, die Zukunft angehen. Dabei ergab sich die besagte eigentümliche Konstellation. Die beauftragende, britische Agentur touch associates („a little bit of magic“) wählte vier Locations in ­Berlin: Axica, WECC (Westhafen Event & Convention Center), Classic Remise und The Pearl. Ohne zu wissen, dass satis&fy genau mit allen dieser namhaften Berliner Eventlocations seit Jahren gut funktionierende Partnerschaften pflegt. Zufall? Vorhersehung? Zumindest eine glückliche Fügung, wie sich zeigen sollte. 

Über dem Merck-Großereignis sollte nämlich ein neuer Geist schweben. Ein neues Selbstverständnis, das sich an diesen Orten auch in Farben und Formen ausdrückte: das neue Corporate Design! Und David Busse sollte zusammen mit den Key-Account-Projektleitern Fritz Andres (Axica), Pascal Brandenburg (Classic Remise) und Frank Simon (WECC) diesem neuen Geist Leben einhauchen. 

Im großen Saal des WECC wehte der Odem der neuen Corporate Identity in Form von phantastisch-poppigen Projektionen. Farblich und technisch spektakulär erzeugt durch eine 270-Grad-Hintergrund-Projektion, unterstützt durch acht 13k- und sechs 10k-Projektoren sowie 14 Projektionsflächen. Fast magisch von einem riesigen Mediencenter aus gesteuert. Ein gigantisches Setting, in dem mehr Bühnenelemente für den Regieaufbau als für die Bühne selbst verwendet worden sind. Auch das klassische Tagungs- und Kongresszentrum Axica, die Nostalgie atmende „Erlebniswelt“ Classic Remise oder die vierte Merck-Event-Stätte, der angesagte Berliner Nachtclub „The Pearl“, wandelten sich zum Kraftort.

David Busse bestreitet dennoch jegliche übernatürlichen Zusammenhänge. Für ihn ist klar: „Je größer der Event, desto genauer die Planung. Jede Nuance ­bedingt die andere, alles hängt zusammen und voneinander ab, schon gar bei mehreren tausend Quadratmetern, die mit Licht, ­Video, Ton, Rigging und Deko bespielt werden müssen.“ Die Herausforderung war, den über Monate hinweg perfekt austarierten ­Ablaufplan möglichst genau einzuhalten und gleichzeitig schnell und trotzdem ­besonnen auf kurzfristige Änderungen zu reagieren! Das gelang störungsfrei. 

Und wenn es für das sichere Gelingen eines solch komplexen Veranstaltungsprojekts doch eine Zauberformel gäbe? Dann könnte sie jedenfalls nur einen Namen tragen: One-Stop-Solution! Eher prosa­isch veranlagten Zeitgenossen könnte man diese Kraft übrigens ganz nüchtern so erklären: Extreme Flexibilität gepaart mit exakter Planung der beteiligten Services, verlässliche Intuition genährt von perfekter Instruktion, geleitet von koordiniertem, zeitnahem ­Arbeiten Hand in Hand, hartes Training, jahrzehntelange Erfahrung: ­satis&fy!

Corporate Events // Weitere Projekte

10.02.2018
Lufthansa 2018 Markenlaunch
Eisele Communications
Zum Projekt
22.02.2016
Pop-up-Restaurant Pret A Diner in Berlin
Kofler & Kompanie
Zum Projekt
18.02.2016
Abfahren mit Hyundai
MINDACT GmbH & Co.KG
Zum Projekt
13.12.2015
Die Nike Football X European Finals
Nike
Zum Projekt
15.08.2014
Nike World Basketball Festival
Nike
Zum Projekt
02.10.2012
NIKE Olympics 2012, London
NIKE
Zum Projekt
27.01.2012
ErgoPro Annual Kickoff 2012, Berlin
Ergo Direkt
Zum Projekt
21.01.2011
HMI Annual Kickoff 2011, Frankfurt/Main
Hagen Invent
Zum Projekt