toggle menu

Abfahren mit Hyundai

750 Händler feiern in Fredenhagen den Hyundai-Style

Abfahren mit Hyundai

Wer Fredenhagen kennt, der weiß, wie viel in jene Hallen passt. Und es musste für diese Veranstaltung sehr viel in die Hallen passen. Nicht nur 750 Hyundai-Händler, sondern auch richtig viel Material und Emotion.

Auftraggeber MINDACT GmbH & Co.KG
Datum 18.02.2016
Services Lighting Audio Video Rigging Staging Furniture
Corporate Events

Der Hyundai Pony – eine Legende. Das erste in Korea entwickelte Personenfahrzeug. Gut erhaltene Modelle (Baujahr 1975) werden heute mit 60.000 $ und mehr gehandelt. Im Jahr 1991 ging Hyundai mit der bereits vierten Generation des Urmodells auf den deutschen Markt und überzeugte deutsche Kunden schnell mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis, hoher Qualität und moderner Ausstattung. Das vielfach mit dem Red Dot Award und dem IF ­Design Award ausgezeichnete Design ist seit 2013 Kaufgrund Nummer eins.

Der koreanische Automobilhersteller gehört weltweit zu den fünf Größten seines Fachs. Korea ist angesagt, auch in Deutschland: mit K-Pop, K-Beauty, K-Live und natürlich mit K-Kfz, Marke Hyundai. Anschaulich wurde die einzigartige Hyundai-Historie Anfang des Jahres auf dem circa 30 Meter langen bebilderten Walkway-­Eingangstunnel in Fredenhagen in Offenbach. In jenem ganz besonderen Event-­Areal, das satis&fy regelmäßig für außer­gewöhnliche Events ausstattet, trafen sich 750 Hyundai-Händler zu ihrer jährlichen ­Deutschland-Tagung. Zum Resümieren, In-die-­Zukunft-Schauen und natürlich zum Feiern!

Gründe dafür gab es genug: Mit über 108.000 Zulassungen im Jahr 2015 gehört Hyundai zu den Top Drei der Importeursmarken in Deutschland. ­Modelle wie der Tucson oder der i20 werden von der Presse längst als echte Konkurrenten etablierter deutscher Marken wie VW ­gesehen. Fortschritt, Qualität, Zuverlässigkeit und ausgezeichnetes ­Design – das sind heute die ­Herausforderungen für die deutsche Hyundai-Konkurrenz. Und ­Ansporn für satis&fy! Denn eine Marke wie Hyundai braucht einen Eventdienstleister, der diese Philosophie übersetzen und zum Beispiel bei einem großen Firmenevent transportieren kann. ­satis&fy-Projektleiter Joachim Prott: „Wir pflegen zusammen mit der Agentur mindact/Wuppertal einen jahrelangen, vertrauensvollen Umgang mit Hyundai und fühlen uns sehr wohl in einem solch hochprofessionellen Umfeld.“ Gemeinsamkeiten sind offensichtlich. Zum Beispiel in sich und auf festen Säulen zu ruhen, um sich im nächsten Moment auf plötzliche Herausforderungen einzustellen, besonnen und zugleich aufgeregt innovativ neue Wege zu gehen. Der Event in Fredenhagen umfasste all dies.

Wer Fredenhagen kennt, der weiß, wie viel in jene Hallen passt. Und es musste für diese Veranstaltung sehr viel in die Hallen passen. Nicht nur 750 Hyundai-Händler, sondern auch richtig viel Material und Emotion. Während im „Alten Stahlbau“ stilecht für das Diner gedeckt wurde, tagten im „Neuen Stahlbau“ die Kfz-Experten. ­Dazwischen – wie das Verbindungsgelenk der rechtwinkelig stehenden Hallen und Nahtstelle zwischen aktuellem Industrial Style und klassischer Industriearchitektur – eine Treppenbühne, die den Höhenunterschied ­zwischen beiden Gebäudeebenen ausgleicht. Sie bildete ein ideales Zentrum für den Hyundai-Event und diente zugleich als Messe­bereich. Dreh- und Angelpunkt für Gäste, Messeaussteller und Gastgeber. Alles auf engstem Raum. Nur machbar durch genauestes ­Arbeiten, exaktes Platzieren – ein Kampf um jeden Zentimeter Raum.

Auch so kann man die junge Automobilgeschichte der Marke Hyundai in Deutschland erzählen. Dazwischen wie Metaphern menschlicher Fortbewegung die Hyundai-Modelle. Und während die Eventteilnehmer neue Visionen auf vier Rädern diskutierten, ­sangen digitale Videobotschaften auf einer drei Meter hohen und 60 Meter langen gekrümmten Rückwand das Lied vom Aufstieg des Konzerns. Noch emotionaler gestaltete sich der abendliche Show­event – auch für die satis&fy-Crew! Die hatte nämlich nur zwei ­Stunden Zeit, den zentralen Messebereich zur abendlichen ­Hauptbühne umzubauen und eine stilechte Pyro- und Lasershow zu installieren. Das klappte im Zeitrahmen! Joachim Prott: „Wir haben unser Versprechen gehalten. Aber es ist auch Blut geflossen: Herzblut. Denn nur so funktioniert so was.“

Der Aufbau der Stände und der Bühne, Catering, Bars, Buffets, Beleuchtung, Beschallung, Rigging, Wegeführung – auf den ersten Blick Routine, auf den tieferen Blick ein immer wieder hart trainiertes Zusammenspiel zwischen den Services und einem diesmal 100 Männer und Frauen umfassenden Team. Der extra vom Fußball-WM-Hauptsponsor Hyundai aus der Schweiz nach Offenbach transportierte original Weltmeister-Pokal strahlte zusätzlichen Glamour aus, den Glanz, den Sieger eben ausstrahlen: Er stand für 25 Jahre Hyundai-Erfolg in Deutschland und einen richtig gelungenen Abend. 

Corporate Events // Weitere Projekte

10.02.2018
Lufthansa 2018 Markenlaunch
Eisele Communications
Zum Projekt
22.02.2016
Pop-up-Restaurant Pret A Diner in Berlin
Kofler & Kompanie
Zum Projekt
13.12.2015
Die Nike Football X European Finals
Nike
Zum Projekt
12.10.2015
MERCK Annual Kickoff 2016
Touch Associates (UK)
Zum Projekt
15.08.2014
Nike World Basketball Festival
Nike
Zum Projekt
02.10.2012
NIKE Olympics 2012, London
NIKE
Zum Projekt
27.01.2012
ErgoPro Annual Kickoff 2012, Berlin
Ergo Direkt
Zum Projekt
21.01.2011
HMI Annual Kickoff 2011, Frankfurt/Main
Hagen Invent
Zum Projekt